+ Karte anzeigen

Faial

--  

© Beluga ReisenDie Caldeira auf FaialDie Faial Insel, auch „ Ilha Azul“ – die blaue Insel genannt, hat ihren Namen den Hortensienhecken zu verdanken. Diese bedecken während der Sommermonate mit zahlreichen anderen Blumen fast die ganze Insel. Faial entstand durch Vulkanausbrüche und wurde Anfang des 15. Jahrhunderts besiedelt, doch weitere Vulkanausbrüche machten das Leben auf der Insel schwer. Der letzte Ausbruch des „Capelinhos“ war erst 1957, worauf fast 50% der Bevölkerung die Insel fluchtartig verlassen haben. Die Spuren sind gut sichtbar geblieben, denn die ganze Insel ist von Kratern und erkalteten Flüssen durchzogen. Diese Naturgewalten sind für viele Touristen immer noch das Highlight der Insel!

© SilvaFischschwärme um FaialDas Klima ist ganzjährig angenehm und lädt zum Wandern ein. Mit einer Höchsttemperatur von angenehmen 25° C in den Sommermonaten ist Faial ein ideales Reiseziel für Wanderer, Biker und Freunde von Wal- und Delfinbeobachtungen. Die Wassertemperaturen von maximal 23 Grad setzen voraus, dass man beim Tauchen mindestens einen 7 mm Anzug benutzt. Da die Tauchhighlights wie die Princess Alice Bank oder Condor Bank nicht einfach zu betauchen sind, empfehlen wir das Tauchen nur für erfahrene Taucher mit mindestens 50 Tauchgängen. Der ideale Reisezeitraum ist von Juni – September.

© Beluga ReisenBucht in Praia do NorteDie Insel wird von Steilküsten dominiert, jedoch gibt es auch schöne Strandabschnitte. Gerade die Stadt Horta bietet für Familien mit Kindern tolle Bademöglichkeiten. Insgesamt ist Faial sehr grün und lädt ein, seine Gedanken schweifen zu lassen. Um die Insel herum tummeln sich 500 verschiedene Fischarten und über 30 verschiedene Delphin- und Walarten. Faial gehört somit zu einem der fischreichsten Gebiete weltweit. Dies bietet gerade Tauchern ein atemberaubendes Erlebnis, da sich z.B. täglich Delfinschulen vor der Insel aufhalten.

© Beluga Reisen Treffpunkt im Café SportMittelpunkt der 172 km² kleinen Insel ist Horta. Früher wurde die Stadt sowohl als Handelsstation zwischen Europa und Amerika genutzt, als auch für die erste Telegrafenverbindung der beiden Kontinente. Die kleine Hafenstadt lädt zum Schlendern und Schlemmen ein.

© Beluga ReisenYachthafen in HortaSehenswert ist auch der Yachthafen von Horta, Zentrum der nordatlantischen Segelgemeinschaft, dessen Mauer farbenfroh von seinen Besuchern bemalt ist. Hunderte Segelschiffe legen dort an und feiern jeden 1. Sonntag im August für eine Woche ausgelassen ein großes Fest. Es wird getanzt, gesungen, gegessen, Wasserball im Hafenbecken gespielt und Segelregatten mit alten Walfangbooten veranstaltet. Der Höhepunkt ist das grandiose Feuerwerk!

Restaurant - Tipps

© Beluga Reisen Bucht Porto Pim in HortaAuf Faial können wir eine ganze Reihe Restaurants empfehlen: Für kleine Snacks zwischendurch eignet sich die kleine Snack Bar Porto Pim ausgezeichnet. Es liegt in der Bucht Porto Pim und ist nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt. Im Porto Pim werden beispielsweise Sandwiches und frisch gebackener Quiche serviert. Auch Leckereien wie Kuchen und Eis am Stiel sind erhältlich. Um die Ecke des Porto Pims liegt die kürzlich eröffnete Taberna de Pim. Sie wird von einer Deutschen und einem Portugiesen geführt. Auch hier werden Snacks für den kleinen Hunger serviert. Die kleine Terrasse direkt an der Bucht Porto Pim lädt zum Relaxen ein. Wer allerdings ein deftiges Mittagsmenu bevorzugt, für den ist das Restaurant A Arvore die richtige Adresse. Für wenige Euros kann man sich hier so oft man möchte an dem reichhaltigen Buffet bedienen. Die Portugiesen lieben Fleisch und das ist auch bei der Auswahl des Buffets zu merken. Zum Nachttisch gibt es selbstgemachten Schokokuchen oder leckeren Käse von der Nachbarinsel Sao Jorge. Eine Flasche Rotwein zum Mittagessen gehört auf den Azoren stets dazu.

© Beluga ReisenLecker Speisen im Canto da DocaBesonders empfehlen können wir das Canto da Doca: Hier werden Meeresfrüchte, Fisch und Fleisch roh an den Tisch gebracht, die dann selbst auf einem heißen Stein gebraten und gewürzt werden. Schon bevor Segler in den Hafen einlaufen, machen Sie eine Reservierung. Und dies ist absolut notwendig, denn das Restaurant ist regelmäßig zum Abendessen ausgebucht. Im Restaurant Kabem Todos kann mit herrlichem Blick auf den Pico gespeist werden. Hier werden neben Fleisch und Fisch auch Spaghetti serviert. Empfehlenswerte Restaurants wo man abends nett essen gehen kann ist das Restaurant Pasquinha in den kleinen Örtchen Salao im Nordosten von Faial und das O Cagarro in Praia do Almoxarife. Im O Cagarro stehen köstliche Fleisch und Fisch Gerichte auf der Speisekarte, die in der oberen Preiskategorie liegen. Zurück in Horta ist das Café Internacional ein beliebtes Plätzchen für ein erfrischendes Getränk an einem lauen Sommerabend mit Blick auf den geschichtsträchtigen Hafen von Horta.

© Beluga ReisenDas Peters Sports Café in HortaDirekt im Hafen von Horta befindet sich das berühmte Peters Sports Café. Dies ist unter Seglern auch bekannt als der „Hafen im Hafen“ oder „Oase des Atlantiks“. Zwar ist das Gefühl als Tourist die urige Atmosphäre zu erleben eine andere, als mit einem eigenen Segelboot im Hafen zu ankern, jedoch ist und bleibt das Peters Sports Café ein Muss für jeden Reisenden auf Faial. Die Wände sind mit Wimpeln von Seglern aus aller Welt und Schnitzereien auf Walzähnen verziert. Bärtige Seemänner trinken genüsslich den leckeren Gin & Tonic und belohnen sich mit deftigem Schokoladenkuchen. Das Peters Sports Café ist zu jederzeit für jedermann eine interessante Adresse. An Wochenenden wird zudem Live Musik gespielt und der Pub Platzt nahezu aus allen Nähten. Hier ist Stimmung garantiert.

© Beluga ReisenTee Haus in HortaRuhiger und entspannter geht es im Tee Haus zu. Dies liegt oberhalb des Stadtzentrums und ist eine richtige Wohlfühloase. Im Tee Haus können Sie zwischen mindestens 100 Teesorten auswählen und ihn entweder auf der Dachterrasse mit Blick auf den Pico, im Garten zwischen Bananenstauden oder im gemütlichen Haus genießen. Ihr Tee wird ganz klassisch in einem Porzellan Teeservice serviert. Zum Tee können Sie sich einen leckeren selbstgebackenen Kuchen bestellen. Ob Schoko- oder Früchtekuchen, nach jedem Bissen wird Ihnen erneut das Wasser im Munde zusammenlaufen. Wenn Sie vorab bestellen, organisiert Ihnen der Besitzer sogar vegetarisches Essen, was auf Faial schwer zu finden ist, sollten Sie nicht selbst kochen.

Newsletter

Aktuelle Reiseangebote per E-Mail


Wetterlage



Reiseführer

Azoren (1:70.000)
 
 
 
Facebook